Muss ich meine Einnahmen von Streetspotr versteuern?

Das kommt drauf an. Und zwar einerseits darauf, was Du sonst noch so im Jahr für Einkünfte hast, also welcher Art und in welcher Höhe. Und andererseits natürlich darauf, wie hoch Deine Einkünfte aus Microjobbing sind.
Bei den "Sonstigen Einkünften" nach § 22 Abs. 3 EStG gibt es eine Freigrenze von 256 Euro. Freigrenze bedeutet, dass ein Betrag bis 255,99 Euro nicht versteuert werden muss. Er muss aber trotzdem angegeben werden! Über die Steuerfreiheit entscheidet das Finanzamt, nicht Du. Wird die Freigrenze überschritten, ist der gesamte Betrag steuerpflichtig und zwar ab dem ersten Euro. Es handelt sich also nicht um einen Freibetrag. Klingt so ähnlich, ist aber was anderes. Ein Freibetrag ist ein Sockelbetrag, der immer steuerfrei ist. Eine Freigrenze schaltet die steuerpflicht für die Einkommensart ein oder aus.
Beispiel 1: Du verdienst in einem Jahr 250 Euro mit Microjobbing. Der ganze Betrag von 250 Euro ist nach § 22 Abs 3 EStG steuerfrei, weil er weniger als 256 Euro beträgt.
Beispiel 2: Du verdienst in einem Jahr 300 Euro mit Microjobbing. Der ganze Betrag von 300 Euro ist nach § 22 Abs 3 EStG steuerpflichtig, weil die Freigrenze von 255,99 Euro überschritten wurde (Zitat Gesetz: "nicht weniger als 256 Euro").

Feedback and Knowledge Base